Yogaschule Tübingen

Über Ingrid Wiltschek

 

Ingrid Wiltschek, Jahrgang 1952,

geboren und aufgewachsen in Nürtingen am Neckar (Baden-Württemberg),
ist Begründerin und Leiterin der „Yogaschule Tübingen“ (YST).

 

Studium der Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Universität Tübingen (Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Empirische Kulturwissenschaften) mit Abschluss als Diplompädagogin mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Zu Studienzwecken verbrachte sie je ein Jahr in Peru und Bolivien sowie in Indien und Nepal.

 

Sie hat zwei erwachsene Söhne und lebt in Lebenspartnerschaft mit Wilfried Gniewitz, der in Tübingen die Praxis für Integrative Gestalttherapie führt.


Ingrid Wiltschek 2016
(Foto von Romy Pfeifer)

 


Ingrid Wiltschek praktizierte Yoga bereits als Schülerin und blickt inzwischen auf eine langjährige Erfahrung als Yogalehrerin und Ausbilderin für Yogalehrende zurück.


Ihr Yogastil (Indrajala Yoga®) ist traditionsübergreifend und zeichnet sich durch eine energievolle und fließende als auch achtsame und individuelle Praxis aus. Beeinflusst wurde diese Art zu unterrichten durch die langjährige Beschäftigung mit der Humanistischen Psychologie, der Gindler-Arbeit (Sensory Awareness, vermittelt von Charlotte Selver), der Eutonie, der Feldenkrais-Methode und dem Aikido. Nachruf auf Charlotte Selver

Ingrid Portrait

 

DE-weit bekannt ist Ingrid Wiltschek durch viele Veröffentlichungen und regelmäßige Praxis-Beiträge im "Deutschen Yoga-Forum", ein Fach-Journal, das vom Berufsverband für Yogalehrende in Deutschland (BDY) herausgegeben wird (s. Veröffentlichungen).

 

Gemaltes Bild

 

 

 In ihrer Freizeit ist sie außerdem Malerin
(Aquarell und Gouache)

und hat auf verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen ihre Bilder gezeigt.

 

"Künstlergarten" (Gouache)

 

 

Foto Ingrid Wiltschek 1997

 



 

 

 

 

© 2011 Yogaschule Tübingen

© 2016 Yogaschule Tübingen